Konzert-Erlebnisse


immer hautnah dabei


Anikó ..ganz nah* - die musikalische Kurpackung für die Sollbruchstellen der Seele

In einer Zeit in der Nähe zuweilen schon als Bedrohung empfunden wird aber auch in einer Zeit in der Nähe das Gut ist was sich Menschen immer sehnlichster wünschen aber leider immer seltener erreichen, startet Anikó Ihre Tour durch Deutschland, mit dem Titel: Anikó-ganz Nah*. Ein Titel, dem das Bestreben vorausging, echt zu sein mit jedem Ton und jedem Wort und der Begegnung zum Publikum. Nix gepimpt und nix gebotoxt, wie die Künstlerin selbst sagen würde.

Mit samtiger Stimme aber kraftvollem Ausdruck ehrlich und auf dem Punkt, entführt Sie den Konzertbesucher ohne das Augenzwinkern zu vergessen.
Sie schaft es, mit einem kleinem Set von Keyboard und Loopstation und vor allem ihrer Stimme einen ganzen Abend bunt und tiefgehend auszufüllen.
Ähnlich wie ihre Füße über das Pedal gleiten und sie die einzelnen Loops aufnimmt so setzen sich die Loops im Kopf des Zuhörers fest und verankern sich dort.

Aniko ganz nah

So, 08.11.2015 19:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa

Aus Ihrer Stimme den verschiedenen Lauten und Klängen wird ein musikalischer Teppich oder Schal der die Seele seidenartig umschmeichelt.
Fast wie eine wertvolle Kurpackung für die schmerzenden Bruchstellen der Seele.

Sie hat eine dieser ganz seltenen Frauen Stimmen die ihm nicht zu hoch und schrill und nicht zu tief und dunkel sondern genau den richtigen Nerv treffen.
Ihre Texte sind klug witzig anders und erfrischend... Man erkennt sich wieder bei der " Buchstaben Suche " wenn es darum geht die Liebe zu beschreiben.

Weitere Info´s >>>

"Wie Honig fühlt es sich an" sie zu hören denn es ist eben mehr als nur ein einfacher Konzertbesuch man startet mit Anikó gemeinsam auf eine Reise die sich fortsetzt im Kopf mit der Musik , den Loops die man nach Hause trägt oder sie begleitet einen ein Stück weiter auf dem eigenen Weg , den man schon beschreitet aber nun gerne mit einem Lächeln auf den Lippen fortsetzt.

Anikó Kanthak ist eine der deutschen Sängerinnen die in den Top Liga Musiker Kreisen ein sehr hohes ansehen geniesst, einfach weil sie Musikerin ist. 4 Jahre mit dem 1live MusikComedyAct „Tony Mono“ auf Tour, produzierte und schieb sie für den jungen Musiksender. Aber auch in grossen Kinofilme wie Dschungelkind oder Poll ist sie zu hören. Und sie schrieb für unzählige Künstler Musik und Texte.

Jetzt ist es Ihr Wunsch sich selbst vorzustellen. Mit allen Facetten und ganz nah*
Anikó.



Bruno Böhmer Camacho

Heute einer der führenden Latin-Jazz-Pianisten hier zu Lande, ist Bruno Böhmer Camacho in mehreren Welten zu Hause.

Bruno Böhmer Camacho ist seit 2010 Pianist der deutsch-kubanischen Formation Klazz Brothers & Cuba Percussion, die, inzwischen mit mehreren Klassik Echos und Jazz Awards ausgezeichnet, die Brücke schlagen zwischen europäischer Klassik und traditioneller kubanischer Musik.

Bruno Böhmer Camacho Trio „COLOMBIAN PROJECT“ feat. Edmar Castaneda

 

Mo, 09.11.2015 20:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa

Edmar Castañeda (Quelle Wikipedia)

Edmar Castañeda verarbeitet in seiner Musik Elemente kolumbianischer und venezolanischer Musik sowie des Joropo, argentinische Musik und des Zamba. 2006 erschien sein Debütalbum Cuarto de Colores (mit Paquito D’Rivera und Marshall Gilkes), gefolgt von Entre Cuerdas, mit dem 

New York Times
zu Edmar Castaneda
“almost a world unto himself”

Wolfgang Haffner
"Ein unglaublicher Spaß, diesen drei außergewöhnlichen Musikern zuzuhören, Kudos!“


Gitarristen John Scofield und dem Vibrafonisten Joe Locke als Gästen. Er arbeitete außerdem mit Wynton Marsalis, John Patitucci, Marcus Miller, Giovanni Hidalgo, Lila Downs, Janis Siegel, Chico O’Farrill und The United Nations Orchestra.


Kolumbien ist bereit, den Jazz zu treffen!
...
Weltweit erstmals ist es dem Bruno Böhmer Camacho Trio mit Gaststar Edmar Castaneda überzeugend gelungen, ein komplettes Programm mit Musikschätzen aus den Tiefen Kolumbiens mit Modern-Jazz-Elementen zusammen zu bringen.

 

Mit Colombian Projekt bringen die 4 kolumbianischen Musiker ihre Wurzeln mit ihrer Liebe zum Jazz zusammen und überzeugen dabei mit wunderbar harmonischem Zusammenspiel.



Ein Stück weit Musikgeschichte schreiben und auf großen Bühnen stehen, umjubelt von Fans und im Blitzlichtgewitter der Reporter, davon handeln viele Träume junger Musiker. Einer, der diesen Traum verwirklichen konnte und für viele als Vorbild gilt, ist Rockmusiker und Komponist Paul Vincent.

Er spielte, komponierte und produzierte für viele nationale und internationale Stars, wie z. B. Freddie Mercury, Sting, Eric Burdon, Meatloaf, Gianna Nannini und Peter Maffay – um nur einige zu nennen. Von 1976 bis 1980 war er Gitarrist, Co-Producer, Komponist und Arrangeur für Udo Lindenberg & das Panikorchester. Und von 1975 bis zum Tode von Schwabenrocker Wolle Kriwanek in 2003 war er dessen musikalischer Weggefährte und sein Produzent und Komponist.

Paul Vincent -

Halfplugged & seated


So, 22.11.2015 19:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa



„Halfplugged & Seated“ lautet das Motto, unter dem die Formation ein musikalisches Crossover aus gemäßigten Rock-Klängen, klassischen Themen und Worldmusic-Elementen darbietet. Bei der Entwicklung des Live-Programms wurde der Fokus speziell auf die Nähe zum Publikum gelegt – musikalisch wie räumlich.

 

Das Acoustic-Programm von Vincent Rocks umfasst überwiegend Cover-Versionen bekannter Klassiker, aber auch eigenes Material in speziell bearbeiteten Versionen. Humorvolle Ansagen zwischen den Stücken, in die das Publikum stets eingebunden ist, runden den Abend ab



Live-Musik mit DaCapo – keine öde Endlos-Schleife, sondern echte handgemachte Musik, die lebendig und überzeugend präsentiert wird.

2009 wurde die Band von Ettore Romito (Gitarre), Klaus Schoenenberg (Gesang, Bass) und Bernd Meier (Schlagzeug) als Gitarrenrock- und Blues-Trio gegründet. Hinzu kam François "Milot" Telusson (Percussion, Gesang), der die Rhythmen und das Lebensgefühl seiner karibischen Heimat Martinique mit in die Band brachte.

DACAPO

 

Mi, 25.11.2015 20:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa





Verschiedene musikalische Prägungen, Talente und Erfahrungen der einzelnen Akteure sowie die gemeinsame Leidenschaft für Musik machen DaCapo zu einer Band, die ihr Publikum unmittelbar erreicht und unweigerlich zum Mitgrooven bewegt.


Mit Carlo Beck (Keyboard), Christian Schlageter (Bass) und Angelo "Trundicho" Romito (Gitarre) ist die Formation gewachsen und überaus stimm- und klangintensiv.







DaCapo bietet eine Mischung aus Rock, Blues und Reggae. Neben Songs von beispielsweise Eric Clapton, Carlos Santana, Dire Straits und Bob Marley werden auch Eigenkompositionen von François „Milot“ Telusson gespielt, die authentisch in kreolischer Sprache gesungen werden.



Aufgepasst, Fans der „Poor Poets“. Nach dem Ende der mittelbadischen Erfolgsband ist etwas neues entstanden: „Groove Tunes“. Die neue Band greift das Erfolgsrezept der „Poets“ auf – aktuelle Hits und Altgeliebtes aus den Bereichen Rock und Pop, originell arrangiert oder mal auch frisch entstaubt, mit der gewohnten Begeisterung und ordentlich Wums live auf die Bühne gebracht.

Groovetunes

 

Do, 26.11.2015 20:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa





Unsere Mission:

Altgeliebtes und Neues aus Rock & Pop im neuen Sound.

Mal entstaubt, mal frisch interpretiert, aber immer groovy!

Songs von:

Bob Dylan, Led Zeppelin, Doobie Brothers, Simon&Garfunkel, Billy Joel, Supertramp, the Beatles (Yeah Yeah Yeah) – aber auch Leckerbissen von Sunrise Avenue, Milow oder Passenger.






Groove Tunes

 

ist der amtliche Nachfolger der Band the Poor Poets, die sich über viele Jahre eine große Fangemeinde erspielt hat. In der neuen Besetzung sehen wir uns als ideale Bereicherung für Musikclubs, Open-Airs, Partys und Firmen-Events! Hinter uns stehen Jahrzehnte musikalischer Erfahrung und innovativer Projekte.



Die überragende Qualität der heavytones machte sie über die Jahre auch immer wieder zur gefragten Begleitband, und die Liste internationaler Stars, mit denen sie LIVE gearbeitet haben, ist entsprechend lang:

Kylie Minogue, James Brown, Lionel Richie, Joe Cocker, Tom Jones, Jamelia, Joss Stone, Ronan Keating, Sugababes, Anastacia, Busta Rhymes, No Angels, Mary J. Blige, Bootsy Collins, RickyMartin, Natasha Bedingfield, DJ Bobo, Michael Bublé, Beverley Knight, Roachford, Bela B., Jan Delay, Katie Melua, Lemar, Pussycat Dolls, Melanie C., Chris Isaak, Jason Mraz, Sara Bareilles, Ingrid Michaelson, Estelle, Annette Dasch, Charlie Winston, Renée Olstead, David Garrett, Curtis Stigers, Stefanie Heinzmann, Herbert Grönemeyer, Till Brönner, Lena Meyer-Landrut, u.v.a.

Heavytones

 

Fr, 27.11.2015 20:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa

Auch jenseits der Fernsehindustrie genießen die heavytones einen exzellenten Ruf und haben sich mit den zwei CD-Veröffentlichungen »heavytones No.01« (2006) und »Freaks Of Nature« (2010) und bei ihren Live-Auftritten einen eigenen Rang in der deutschen Musiklandschaft erspielt. Bestechend sind dabei nicht nur der wiedererkennbare und flexible Bandsound, sondern auch die hohe Klasse der Instrumentalisten.

Ab 2015 werden die heavytones in Clubs und auf Festivalbühnen wieder präsent sein. Das sind gute Nachrichten für alle, die diese außergewöhnliche Band einmal ausführlich und unmittelbar erleben möchten. Immerhin gehören die heavytones zum Feinsten, was Deutschland in Punkto Instrumentalmusik zu bieten hat. Die heavytones sind.


Wolfgang N. Dalheimer Keyboards
Hanno Busch Gitarre
Krischan Frehse Bass
Alfonso Garrido Percussion
Herb Jösch Drums
Thorsten Skringer Saxophone
Rüdiger Baldauf Trompete



Nach 12 Jahren unermüdlicher Lektüre haben sich Helge Thun und Udo Zepezauer schweren Herzens dazu durchgerungen ihren Zeitungkritiken Glauben zu schenken und widerwillig akzeptiert, dass sie gut sind.

Der Originaldialog lautete: 

HELGE: »Wir sind gut.«

UDO: »Stimmt.«

Und darum machen sie in ihrem fünften Programm genau da weiter wo andere aufhören: sie spielen, singen und improvisieren auf höchstem Niveau und sind dabei unschlagbar komisch

Helge und das Udo "ohne erkennbare Mängel"

 

So, 13.12.2015 18:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa


Ein ganzer Tatort nur in Schüttelreimen? Ein Liebeslied mit Navisätzen? Ein atemberaubend monotoner Dialog über einen Handstand am Sandstrand? Ein Gewicht reduzierendes Lied in Limericks? Ein Wellness Medley quer durch alle Musikgenre? Oder ein komplett improvisierter Sketch mit SMS-Sätzen?


Da zumindest die Reaktionen der Zuschauer bis jetzt keine ernsthaften Zweifel am komischen Talent der beiden aufkommen lassen, sind ihrer Meinung nach auch keinerlei Mängel zu erkennen.


Der Originaldialog lautete:

HELGE: »Sind wir wieder gut?«

UDO: »Von mir aus!«



Habana Traditional "Die Musik des Buena Vista Social Club "

 

Mo, 28.12.2015 20:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa

Zum Zuhören, Genießen, Tanzen und Feiern in einzigartiger Besetzung. Mit Yaqueline Castellanos konnten die Percussionisten Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis von Cuba Percussion ("Classic meets Cuba") eine Legende und Die Grande Dame des kubanischen Gesangs gewinnen und stellten ein Ensemble der Extraklasse zusammen, um diese einzigartige Musik authentisch und unverfälscht auf die Bühne und nach Europa zu bringen



Weitere Info´s unter www.sextakkord.de


Sextakkord

 

Mi, 06.01.2016 19:00 Uhr
Vaya Casa
Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck
Veranstalter: Vaya Casa

Vielseitiger kann ein Ensemble musikalische Akkorde kaum präsentieren. SEXTAKKORD, so der Name der Formation, die mit ihren Konzerten eine Mischung aus Klassik, Musical, Gospel, Folk, Evergreens und Pop bietet.

SEXTAKKORD, das sind sechs herausragende Solisten aus zwei Generationen, die mit erlebbarem Spaß und versprühter menschlicher und musikalischer Harmonie, ihre Stücke auf die Bühne bringen. Ihre Musik und ihre Ausstrahlung ziehen jeden, der sich auf eine Begegnung einlässt, in ihren Bann.

Erfahrene "alte Hasen" und exzellente "junge Talente" laden ein zum Abenteuer Musik und das auf so einzigartige Weise.



Rüdiger Baldauf´s

Trumpet Night

feat.

Ack van Rooyen,

Andy Harderer,

Joo Kraus

 

So, 10.01.2016 19:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Gäste der Trumpet Night erwartet ein großartiges Zusammentreffen der Stars der Jazz-Szene. Regie führt der deutsche Trompetenstar Rüdiger Baldauf, der Gäste wie Altmeister Ack van Rooyen, Joo Kraus und Andy Haderer um sich vereint.


Zwischen diesen Größen der Jazz-Szene liegen fast vier Jahrzehnte: Während van Rooyen mit seinem warmen, einfühlsamen Sound und freien Improvisationen das Publikum verzaubert, bereichert Kraus mit Rap-Einflüssen und Soundkollagen das Programm. Zusammengebracht hat die beiden der Protagonist des Abends Rüdiger Baldauf, eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Jazzszene.

Neben Stücken, die die Gäste mitbringen, hat Baldauf seine Eigenkompositionen neu arrangiert und eigens für dieses Konzert den Gastsolisten auf den Leib geschrieben. Vervollständigt wird dieses besondere Konzert von der ausnahmslos hochkarätig besetzten Band, die alleine schon einen Besuch wert ist!



Ein statistischer Blick auf Chris Barbers Karriere offenbart uns hier den erfolgreichsten Jazzmusiker aller Zeiten: 62 Jahre als Bandleader, 260 Langspielplatten (ohne die Best-Of's), mehr als 15.000 Konzerte, über 50 ehemalige Bandmitglieder...

 

Englands Top-Musiker wie Eric Burdon, Jack Bruce oder Eric Clapton heben immer wieder Barbers Einfluss auf die Musikszene des Landes hervor. Paul McCartney macht ihn sogar indirekt für die Gründung der Beatles mitverantwortlich. Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New-Orleans'scher Jazzprägung. Und noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Denken wir an "Bourbon Street Parade", "When the Saints go marching in", "Petite Fleur" oder Miles Davis’ "All Blues"!

The Big Chris Barber Band

 

Mi, 20.01.2016 20:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Während des Konzerts mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Und dann natürlich Barbers ganz großer Hit, die Dixie Hymne schlechthin: "Ice-Cream". 

 

Seit Jahrzehnten ist Chris Barber für viele Musiker Freund und Vorbild. Damals waren es The Beatles, The Rolling Stones und David Bowie, die von Chris’ Musik inspiriert wurden. Jetzt sind es u.a. Mark Knopfler und Van Morrisson, die Chris Barber immer wieder gerne zu Gastauftritten in ihre Bands einladen.

 

Chris Barber - Posaune 

Bob Hunt - Posaune 

Peter Rudeforth - Trompete 

Mike ‘Magic’ Henry - Trompete 

Richard Exall - Klarinette & Saxofon 

Matthias Seuffert - Klarinette, Saxofon & Flöte 

Bert Brandsma - Klarinette & Tenorsaxofon 

Joe Farler - Banjo & Gitarre 

Jackie Flavelle - Bass 

Gregor Beck - Schlagzeug



Aktuelle Pressestimmen zu „Umsturz!“

„Orgien absurder Komik“ – (Badische Neueste Nachrichten, 9. März 2015)


„Fulminanter kultureller Umsturz!“ – (SZ, 14. März 2015)


„Senkrecht und Pusch lassen, großartige Clowns die sie sind, das Kind im Manne aufleben und befreien damit den Zuschauer vom Ernst des Lebens. Darin liegt ihr Umsturz!“ – ( AZ, München,   19. März 2015)


„Herrlich schräge und absurde Situationskomik“ – (Gäubote, 29. Juni 2015)


„Spektakuläre Slapstickshow“ – (Münchner Merkur, 15. Juli 2015)

Senkrecht & Pusch "Umsturz"

 Sonst macht´s  ja keiner

 

So, 24.01.2016 19:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Brüder und Schwestern, eilt zu den Bühnen dieser Republik und werdet Teil der ComedyBewegung von Senkrecht & Pusch. Doch was oder wie genau umgestürzt werden soll, weiß das „beste Komiker-Duo zwischen Nordsee und Alpen“ (AZ München) auch noch nicht. Auf jeden Fall soll alles besser werden. Aber wie? Mehr Kultur, mehr Witze oder mehr Klavierunterricht? Oder doch Stabhochsprung? Mehr Senkrecht und weniger Pusch ginge vielleicht auch. Eins ist auf jeden Fall klar: Es wird hochkomisch! Denn zwei Vollpfosten machen noch lange kein Tor. Und: Zwei starke Stunden später wird die Welt nicht mehr so sein als wie zuvor!



Greg Pattillo

flute, beatboxing

Eric Stephenson

cello

Peter Seymour

bass


Das hochenergetische New Yorker Kammermusikensemble arbeitet im Grenzbereich zwischen Klassik, Hip-Hop, Jazz, Avantgarde und World Music – und ist aktuell offizieller Musikbotschafter der Vereinigten Staaten von Amerika.

Frontmann Greg Pattillo entwickelte in seinem einzigartigen und unerreichten Pattillo-Style einen komplett neuen Umgang mit der „klassischen“ Querflöte. Hip-Hop Stilistiken und „Beat boxing“ - simultan zum Flötenspiel - erschaffen in den Arrangements über Kompositionen der verschiedensten Genres und in zahlreichen Eigenkompositionen Werke, die von enormer Dynamik, rhythmischer Präsenz und lyrischer Poesie gleichermaßen getragen sind. Mit Eric Stephenson am Cello und Peter Seymour am Bass erschaffen sie eine neue und unerhörte Welt, die Virtuosität, sphärische Klanggewebe und lebendige Dichte zu einem akustischen Gesamtkunstwerk werden lässt.

Greg Pattillo´s Project Trio

 

Do, 28.01.2016 20:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Die drei klassisch ausgebildeten Musiker, allesamt mit eigener Orchestererfahrung, sind in ihrem Drang nach Weiterentwicklung und Grenzüberschreitung beispielhaft. Sie überwinden jede mögliche Genregrenze, erweitern die Einsatzgebiete ihrer Instrumente und ziehen ihr Publikum an jedem beliebigen Ort in ihren Bann, sei es die New Yorker U-Bahn, die großen europäischen Kulturtempel oder Clubs jeglicher Couleur. Sie konzertieren als Solisten mit zahlreichen Sinfonieorchestern und tragen ihre Musik und ihre Botschaften ebenso in Schulen, Workshops und soziale Projekte.

 

Neben zahlreichen Eigen-kompositionen sorgen die drei Musiker immer wieder mit herrlich schrägen Interpretationen bekannter Themen aus Jazz, Filmmusik und Klassik für große Begeisterung. Ausgelassene Freude herrscht zum Beispiel, wenn aus fetten Hip Hop Beats plötzlich die zarte Vogelstimme aus „Peter und der Wolf“ herausflattert oder die Titelmelodie der Beverly Hills Cops durch die Beatbox gejagt wird.

 

Die New York Times beschreibt den Flötisten als den „Besten der Welt, in dem was er tut“. Im Internet ist er mit seinen bahnbrechenden Performances, u.a. einem Video von „Inspector Gadget“ mit über 28 Millionen Klicks, der absolute Flöten-Youtube-König.



 

Daniel Stelter Quartett

feat. Fola Data -

Special Guest 

Chris Moschberger

 

 

So, 31.01.2016 20:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Eine Musik, angesiedelt zwischen coolem Jazz, Mississippi-Blues und fein angerauten, rollenden Grooves, die nicht nur den eingefleischten Jazzfreund anspricht. Klare Melodien und verständliche Strukturen, konzentriert aufs Wesentliche. Dazu kommt ein unüberhörbares Faible für einen Klangteppich, für Beats und ausdrucksvolle Basslinien, die der Musik eine Art Soul-Gespür geben, die mal in elektronischer Musik, mal in Chill Out, mal in Pop aber auch in gefühlsmässigen Ansätzen aus Underground-Strömungen wie Breakbeat oder House ruhen. In kaum spürbaren Dosierungen. Daniel Stelter hat eine eigene Klangsprache gefunden.


Daniel Stelter – Gitarre

Fola Dada – Vocals

Ulf Kleiner – Rhodes, Piano

Jean Philipe Wadle – Bass

Mario Garruccio – Drums

Christoph Moschberger – Trumpet



 

The Sweet Remains

  

Do, 07.04.2016 20:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Nach den großen Erfolgen Ihrer letzten Europa Tourneen und mit über 2 Millionen Abrufen auf Spotify, hat die Band mittlerweile eine treue Anhängerschaft, sowohl in den USA, als auch in Europa aufgebaut.

Die Musik der SWEET REMAINS ist eine erfrischende Mischung aus Westcoast und Folk Rock, die zu einer beeindruckenden Einheit, mit den lyrischen Texten verschmilzt. Die Songs sind von betörendem, dreistimmigem Harmoniegesang gekennzeichnet, der oft Vergleiche mit den Liedern von „Crosby, Stills & Nash“ und den „Eagles“ nach sich zieht.

Allerdings sind es gerade die üppigen Harmonien, die THE SWEET REMAINS von den Scharen von Gitarrentroubadouren und Supergruppen der 60er und 70er, wie CSN, den Eagles oder Simon & Garfunkel unterscheiden.

Der Abend verspricht ein hochkarätiges Programm, vorgetragen mit viel Können, gespickt mit Humor und Erzählungen. Brian Chatrand wird von Peter Day (Bass/ Gesang) und Jeff Vallone (Percussion/Gesang) begleitet.



Presse:

 

Der Saxofonist Gilad Atzmon vereintin seinem Orient House Ensemble jüdische und arabische Musiktradition, Jazz und Po. Als „The Whistle Blower“ verrät er das Geheimnis, wie all dies wunderbar zueinander passen kann. Und spielt sich nebenbei in hymnische Gefilde, die stellenweise an John Coltranes Improvisationen über „A Love Supreme“ erinnern. Manches ist zum Träumen, anderes wühlt auf – un alles hinterlässt tiefe, seelenbewegende Eindrücke

 

 

“The best musician living in the world today” -Robert Wyatt

 

"Atzmon's fluid lyricism is in full flow on songbook classics and worldly originals. But as sweet romance morphs to modernist uncertainty, the bittersweet balance and rich emotional palette equally impress." -Financial Times

 

“A formidable improvisational array...a jazz giant steadily drawing himself up to his full height...”

-The Guardian

 

"Atzmon always manages to tell a story" -Uncut

 

Gilad Atzmon &

The Orient House Ensemble

"The Whistle Blower"

  

So, 10.04.2016 19:00 Uhr

Vaya Casa

Herrenstraße 5, 77876 Kappelrodeck

Veranstalter: Vaya Casa

Gilad Atzmon ist einer der großen Saxofonisten unserer Zeit. Robert Wyatt hat ihn als den heute weltweit besten lebenden Musiker bezeichnet. Obwohl er ein heißbegehrter Session-Spieler und Autor ist, hält er die Jazz-Flamme immer noch am Leben. Sein jüngstes Album ist das wohl Jazz-orientierteste Werk seiner Karriere. Mit dem neuen Drummer Chris Higginbottom entsteht zudem ein eher traditionelles Jazz-Gefühl. Gilad kann dadurch seine Soprano-Technik besonders gut entfalten und auch zeigen, was für einen einfühlsamen Touch er besitzt und dass er zudem ein hervorragender Improvisator ist. In den letzten Jahren entwickelte sich Gilads Musik zunehmend hin zu einer kulturellen Mischung aus Bebop und nahöstlichen Klängen. Gilads Liveauftritte sind dabei einfach nur atemberaubend und überwältigend.

 

Als Mitglied der Blockheads, hat Gilad mit Ian Dury, Robbie Williams, Sinead O'Connor und Paul McCartney zusammengearbeitet. Gilad machte dafür auch Studioaufnahmen mit Robert Wyatt, the Water Boys. 2014 nahm er mit Pink Floyd auf und wurde auf ihrem letzten Album The Endless River gefeatured.